Leuchtende Weihnachten

Okay, ich gebe es zu, ich bin im Rausch………und der hat mich irgendwie heute den ganzen Tag beschäftigt. Aber wenn einem plötzlich Wünsche erfüllt werden, was soll frau tun?????
Vorgestern noch fragte ich in der PLotter- FB- Gruppe nach einer schönen Datei für den Ribba- Rahmen, nur mit Worten, einem schönen Spruch usw………Jaaaa, ich weiss, hätte ich auch selbst machen können, aaaaaber manchmal bin ich faul! 😉

Gestern dann gab es bei Art of Singer ein Freebee……..haben die mein Sehnen schon vorher erkannt? Alo stand mein Plan für heute!
Ja, und damit begannen die Probleme. Nachdem mein allererster  Ribba letztens ratzifatzi beim allerersten Versuch gelang, hab ich heute den ganzen Tag rumgemurkst und Folien verplempert. Mal war das Bild nicht richtig geschnitten, dann liess es sich nicht entgittern, dann kriegte ich es nicht aufgeklebt….mein Folienvorrat hat sich verkleinert, nerv!
Und dann plötzlich kam ich denn mal auf die Idee, ein neues Messer einzusetzen, eine sehr gute Folie zu nehmen und prompt flutschte es nur so…….das sah dann so aus:

Na, toll, irgendwann muss sich beim Ausprobieren der richtigen Schnittwerte das eingestellte Maß des Motivs geändert haben……also zu groß geworden, jammer!
Klar, dass ich die schöne schwarze Folie nicht mehr da hatte, oder???
Zum Glück fand ich dann noch die rote, Motiv kleiner eingestellt , Machinchen an und ich nach unten……….ääääääähm, wenigstens sollte die Küche aufgeräumt sein heute abend, gesaugt auch noch…okay, wischen wird überbewertet, kann ich auch morgen machen;-)
Schliesslich dann, gefühlt nach einer Stunde, weil ich das Maschinchen auf langsam gestellt hatte, war Ruhe oben, ich konnte die Folie rausnehmen , ruckzuck entgittern und nun passt es, freu!
Und weil ich gestern gefragt wurde, wie das alles geht, hab ich euch Fotos gemacht……leider ist es mittlerweile dunkel und die Kamera unterwegs…..aber ich denke, ihr werdet das meiste erkennen.
Dazu muss ich sagen, dass ich alles, was ich hier aufschreibe, mir in den Plottergruppen angelesen habe in den letzten Wochen.

Zuerst Ribba auseinanderbauen!

Ribba 3
Dann habe ich die braune Rückwand des Ribba weiss angemalt, ich hatte nur Gesso hier, ihr könnt die Rückseite aber auch weiss bekleben oder das Blatt , dass im Ribba beim Kauf drin liegt, draufkleben. Dadurch wird vermieden, dass im angeschalteten Zustand die Kabel zu sehen sind.
Dann wird die Lichterkette draufgeklebt. Das ist wichtig , weil zwischen Sternfolie und Lichtern ein gewisser Abstand bestehen muss, sonst leuchten euere Sterne nicht und man sieht die Lämpchen. Ich habs mit Tesa gemacht, sieht nicht schön aus, sieht man aber ja nachher nicht mehr.

Ribba5

Als nächstes wird geschichtet. Zuerst das Glas rein, darauf die mit dem Motiv beklebte Window- Color – Folie. Warum die Wico Folie?Naja, ihr könnt euer Motiv auch direkt aufs Glas kleben, aber das ist dann für immer ;-)……Durch die Wico- Folie kann ich das Motiv wechseln.

Ribba 6

Auf die Folie dann die Sterneffektfolie, die gibt es natürlich im Stempellädle: Sternenfolie

Die Folie ist übrigens nicht selbstklebend, aber hält dann durch den inneren Rahmen, den ich hier eingesetzt habe:

Ribba 7

 

Nun die Rückwand drauf, achtet auf das Kabel, für das extra eine Öffnung vorgesehen ist.

Ribba 8

….dann Zimmer-Licht aus…….Lampenlicht an und euer Werk bestaunen und genießen!

Ribba9

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: