Tomte- Weihnachtswimpelkette

Der Tomte kommt aus Skandinavien, ist da wohl so bekannt wie bei uns der Weihnachtsmann 😉
In einer FB Gruppe ist der große Hype um das Kerlchen ausgebrochen, und irgendwann musste ich ihn dann auch haben, gleich in 2 Größen. Heute durfte er dann zum ersten Mal raus aus seiner Schublade und sprang auf diese Wimpelkette.

Tomte Banner 2

Im letzten Tageslicht hab ich sie grade noch draussen geknipst,

Tomte Banner

und drinnen.

Tomte Banner 3

Die Wimpelkette kommt morgen mit in die Schule und wird an die Treppe gehängt!

 

Fledermausalarm ;-)

Die Kids wollten mit mir Fledermäuse basteln, und am liebsten natürlich noch zu Halloween eine mit nach Hause mitnehmen, mindestens eine ;-)))
Also hab ich aus dem Sil Store eine Datei runtergeladen und los gings. Den Körper, also die Pillowbox , bekommen sie fertig geschnitten von mir, damit sie auch gut passt und die Schlitze für die Flügel auch gut passen ;-), den Rest denken sich die Kids selbst aus bzw. benutzen die Vorlagen aus dem Store als Schablone.
Dazu kamen denn heute noch Gespenster und ein Sitzvogel, beides nach Vorlagen aus dem Heft, das ich euch auf dem Foto zeige.
20141030_125820

20141030_125919

20141030_130008

Fledermausschachtel :

Design-ID #67341
9/29/2014

Kinderleicht und ganz schnell;-)

Wir haben zur Zeit Projektwoche in der Schule, das bedeutet für mich, dass ich länger arbeite . Und somit müssen Bastelaktionen her, die die Kids begeistern, nicht zu aufwändig sind und schnell fertig. Immerhin haben sie meist 2 Projekte sowieso schon am Tag, wollen bei mir auch noch essen , aufräumen und abwaschen;-)))……… Also wurde marmoriert. Die Kinder und ich finden es immer wieder megaspannend, wie ein weisses Ei nach dem Tauchbad aussehen kann und wie unterschiedlich sie alle sind.

Aber guckt selbst:

20140409_140049

 

 

20140409_140020

Abenteuer Küche: Marshmallows selbst machen

In den letzten Tagen wurde ich von Marshmallows verfolgt. Erst hab ich minikleine für Schneemannsuppe gesucht und dann las ich auf mehreren Blogs von selbstgemachten Marshmallows. Okay, kann ich auch, dachte ich großkotzig, kann nicht schwer sein. Also mach ich die zuhause erst mal zur Probe, und dann mit den Kids in der Betreuten Grundschule. Die Kids fanden die Idee großartig, warten nun auf morgen und ich war unter Zugzwang;-). Klar, Puderzucker hab ich da, Semmelbrösel auch, und mal eben ab zum Edeka, gemahlene Gelatine kaufen. Mittlerweile war es 9 Uhr morgens und die Horrornachrichten für morgen zum Thema Orkantief Xavier häuften sich. Nun gut, der Spaßfaktor ist grade nicht wichtig. Lieber muss rund ums Haus aufgeräumt werden. Die Nachbarn möchten morgen nicht Michels Ampeln in ihren Gärten finden, fremde Fahrräder im Beet sind auch nicht lustig und die traurigen Überreste meines heißgeliebten Zwetgenbaumes, der uns 18 Jahre hier begleitet und dann letztens dem Orkan Christian zum Opfer fiel, lagen auch noch rum. Also erst mal statt Mixer die Astzange holen………..und innerlich geheult, den Baum haben wir von meinen Eltern zum Einzug bekommen und nun ist ausser einem kleinen Stumpf nichts mehr übrig.

Um halb 12 war alles fertig, ich auch:-(, also brauchte ich was zur Belohnung.

Und los ging es:

Zuerst je 2 Esslöffel Puderzucker und Semmelbrösel mischen, damit die Backform bestreuen. Ich hab so sauteure Backformen eines Telesenders und war damit eine der Ersten in Deutschland, die Silikonbackformen besaß;-)))) Heute mussten sie mal wieder ihre Daseinsberechtigung beweisen, sie sind ganz flach, ohne Muster, kann man auch für Aufläufe usw. benutzen.

Gleichzeitig hab ich, frau ist ja multitaskingfähig;-), mal eben 150 ml Wasser mit 2 Päckchen Gelatine zum Kochen gebracht . Diese Mischung kam dann zu den 250 g Puderzucker und den 2 Tütchen Vanillezucker, die bunt;-) gemischt, schon bereitstanden. Jetzt kam der MP3 Player zum Einsatz, mindestens 5 Minuten mixen wartete auf mich, also Hörbuch ins Ohr und los gings;-)…………So sah meine Masse dann aus, erinnerte mich stark an Baisermasse:

20131204_135922

Die Masse kam dann in die Form, ihr seht sie oben links, und dann ab ins Wohnzimmer zum „Trocknen“. Ääähm, ich wollte besonders schlau sein und hab einen Teil der Masse in Silikon- Eiswürfelformen gefüllt……………das war ne blöde Idee, lasst es sein;-)!!!

Dann war es Zeit, mal eben die Kids in der Schule zu begöschern, und nach 3 Stunden konnte ich denn weitermachen. Die Masse hab ich nun auf ne Glasplatte gekippt, das ging unverhofft ganz gut, wohl dank des Puderzucker/ Bröselgemisches aus der Form. Kleine Keksformen hab ich nicht, war mir auch zu klebrig dafür, also versucht, mit nem Messer Rauten zu schneiden, das Auge isst ja mit……………….naja, bei mir lieber nicht!!!!

Ihr wollt nicht wissen, wie ich aussah, die Küche, die Arbeitsplatte….ich hatte das Gefühl, alles klebt! Glücklichweise hatte ich letztens beim Discounter Puderzucker im Streuer mitgenommen, der ist schön fein , wurde nun noch mal großzügig über die…  hm, wie nenne ich sie denn nun…………..Marshmallowträume,-))))), drübergestreut und fertig. So sah dann das Ergebnis aus:

20131204_161219

Irgenwie dann doch großer Aufwand und wenig Masse;-). Göga findet es doof, das Kind mag es auch nicht, ich kann drauf verzichten;-)…………..Mal sehen, was meine Kids morgen in der Schule sagen.

Wer es nachmachen möchte, bitteschön, hier der Link:

Marshmallows

Grins, und beim erneuten Durchlesen des Rezeptes frag ich mich nun, warum ich Semmelbrösel benutzt  habe…………………….tja, wer Lesen kann, ist immer klar im Vorteil;-). Und wer immer noch nicht abgeschreckt wurde, der könnte nun auch noch Zimt in die Masse tun, immerhin droht ja grade Weihnachten. Oder Lebensmittelfarbe, im die Dinger tannengrün oder weihnachtskugelrot zu färben. Ich gebe zu, für mich ist dieses Experiment heute beendet und beim nächsten Heisshunger auf Marshmallows fahre ich lieber zum Supermarkt meines Vertrauens.

In diesem Sinne wünsche ich euch eine wunderbare Adventswoche!

 

Eulalia

Wochenlang bin ich um die Eulenstanze von Marianne Design ( Marianne Design creatables owl) rumgeschlichen, sämtliche Beispiele ignoriert, brauch ich nicht!!!! Aber irgendwann gab ich auf…………………….man darf ja nicht vergessen, ich arbeite an einer Betreuten Grundschule, Kinder lieben Eulen, Eulen sind modern und man kann soooooooooooooooooooooooooooooooo viel daraus machen;-)))) Also bestellt;-)))))

Tja, und nun ist Eulalia schon mal bei mir eingezogen;-). Filz musste gekauft werden, Füllwolle, kleben ließ sich der Filz nur mit Kraftkleber, den hatte der Göttergatte zumindest im Bestand……………..aber diese Eule kann ich euch nun schon mal zeigen ( äääääääääääääähm, bei den ersten Nähversuchen hättet ihr einen Lachkrampf bekommen;-))…………….und ich liiiebe jetzt diese Stanze;-)))))). Ab Montag darf sie mit in die Schule und dann dürfen die Kids erst mal aus Papier ihre eigenen Eulen stanzen , und dann gehts weiter in die nächste Stufe, Nähen! ich bin gespannt!

Eulalia

Die Crafty chicks suchen alles außer Karten, also darf sich Eulalia da mal blicken lassen;-)

Und hier werden Werkeleien aus Schablonen gesucht, hier werden Flügel gesucht;-)

Tja, und die Stempelträume suchen alles, es darf nur keine Karte sein, also fliegt Eulalia auch dorthin;-)

Herbstlicher Faltspaß – Buchempfehlung

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, dass mich immer wieder begeistert.

Kennt ihr das? Ihr seid in einem Bastelladen oder in einem Bücherladen und plötzlich fällt euch ein Cover auf und es ist Liebe auf den ersten Blick;-)???

Als Betreuerin in einer Grundschule bin ich ja immer auf Ideensuche, was ich mit den Erst-bis Drittklässlern machen kann. Es darf nicht zu teuer werden, nicht zu zeitaufwändig und die Kinder sollen möglichst viel allein machen. Ich hab es früher immer gehasst, wenn unser Sohn Gebasteltes aus dem KiGa mitbrachte, wo ich genau erkennen konnte, dass er das nie im Leben größtenteils selbst gemacht hatte. Er hatte nie Lust am Basteln mit Papier usw. , jammer;-),…………und das konnte man eben auch sehen…….und mir war es immer lieber, er konnte mir etwas schenken, dass wirklich er gemacht hatte, egal, wie ordentlich geschnitten oder gemalt war……………….Gebasteltes von den Damen aus dem KIGa wollte ich nicht;-)))………………….

Nun ja, zurück zum Thema:

Dieses Buch fiel mir also in die Hände und dann in meinen Einkaufskorb, bereits im letzten Herbst. Dieses Jahr hab ichs einfach mal auf den Tisch gelegt und mir die Reaktionen der Kinder angesehen und sie waren sofort begeistert…………………schnell wurden die bereits ausgeschnittenen Schablonen rausgesucht ( die hatte ich letztes Jahr bereits mehrfach ausgeschnitten, damit auch mal 2,3 Kinder das gleiche Motiv ausschneiden können!), Tonkarton ausgesucht und los ging’s……………Hexentreppen waren schon bekannt, das Ummalen der Schablonen war zügig erledigt und das Ausschneiden auch. Immer wieder schön zu sehen ist es dann, wie die Kinder dann weitermachen, da gibt es Augen aus nachtleuchtenden Bügelperlen, „angezogene Fledermäuse“, grinsende Geister und bunte Katzen……………Ich bin mir sicher, dass dieses Heft uns in den nächsten Tagen noch gut beschäftigen wird und wir viel Spaß damit haben.

Besonders gefällt mir neben den Farben des Heftes, den tollen Motiven und der einfachen Machart der Figuren ( ausser Tonkarton, Schere und Kleber wird kaum Anderes gebraucht!) übrigens , dass innen im Heft 2 Klarsichthüllen drin sind, eine für den Original- Vorlagenbogen, eine für die selbstgeschnittenen Schablonen. So haben meine Schablonen das Jahr im Regal gut überstanden und die Kinder konnten gleich loswerkeln, super!

Neugierig geworden? Hier sind mal 2 Fotos, Werkeleien kommen hoffentlich diese Woche noch mal vor die Kamera;-), letzte Woche wurde alles schnell mit nach Hause genommen;-)

Herbstlicher Faltspaß1

herbstlicher Faltspaß2

Hier seht ihr dann auch, wie einfach zu schneiden die Motive sind, also wirklich kindgerecht!

Und nun wünsche ich euch einen wunderbaren Herbst- Sonntag!

27 Tulpen………..

27 Tulpen, 27 Jahre…………………….
war doch ne gute Idee von mir, mir ein KFZ- Wunschkennzeichen mit diesem Datum ans Auto zu klemmen;-))))

Tulpen

Vorherige ältere Einträge

%d Bloggern gefällt das: